+49 2525 2824 Thomas.Dreier@schuhhaus-dreier.de Schuhhaus Dreier KG, 59269 Beckum

Aber bitte mit Sahne!

In diesem Herbst stehen wir auf helle, cremige Farben.

Und zwar von Kopf bis Fuß. Vor allem bei Booties und Stiefeln sorgen lichte Nuancen wie Weiß, Offwhite, Sahne und alle hellen Beige/Grau-Töne buchstäblich für lichte Momente – erst recht in der dunklen Jahreszeit. Wir verraten euch, wie ihr die coolen Booties am besten kombiniert.

Schwarz, Braun? Wer sagt eigentlich, dass wir uns in der dunklen, kalten Jahreszeit in dunklen Farben kleiden sollten? Niemand! Genau das Gegenteil ist nämlich der Fall. Wie wäre es in diesem Herbst mal mit hellen, lichten Nuancen? Die neutralen Töne, die sich irgendwo zwischen Sahne, Creme, Beige, Sand und hellem Grau bzw. Taupe bewegen, schmeicheln dem Teint und sind jetzt total angesagt. Und zwar von Kopf bis Fuß!

Wie tragen? Am liebsten monochrom und durchgehend hell. Das heißt: Outfit und Schuhe bleiben in einer, ziemlich hellen Farbfamilie. Kommt Ihnen bekannt vor? Yes! Die monochromen Farbabstufungen kennt man aus der Loungewear. Jog Pant und Hoodie in hellen Naturtönen sind in Zeiten von Homeoffice ja fast schon zu einer Art Uniform geworden. Kein Wunder: die bequemen Looks strahlen Ruhe und Wohlbefinden aus. In diesem Winter sind die zarten Farben aber nicht nur indoor angesagt. Die lichten Töne begleiten uns in der dunklen Jahreszeit auch nach draußen. Wollweiß, Creme, Greige, zarte Rosénuancen und der Dauerbrenner Camel werden stylish kombiniert. Layering und couturige Elemente, zum Beispiel Capes, kurze, weite Jacken oder lange Westen, sorgen im Mix mit Strickkleid oder Strickhose für neue, super bequeme Silhouetten. Material-Kontraste erzeugen Spannung: (Grob-)Strick, Teddy und Puffa verstehen sich großartig.

Es erklärt sich fast von selbst, dass zu diesen hellen Looks ebenso helle Schuhe getragen werden. Will heißen: Wir lassen die geliebten weißen Sneaker vorerst mal im Schrank und greifen jetzt zu lässigen Boots in Offwhite-Tönen. Dabei sind sämtliche Spielarten erlaubt: von Chelsea über Combat bis hin zu rustikalen Schnürbooties.

Besonders cool wird der Look, wenn zart auf hart trifft. Zum Beispiel derbe Combat Boots auf strahlend weißes Knautschlack-Leder. Schwarze Schnürsenkel und eine dicke Sohle sorgen für spannende Kontraste. Wer es dezenter mag, setzt auf Booties im Mountain-Style: helle Grau- und Beigetöne werden gekonnt gemixt. Zweifarbige Schnürsenkel, Profilsohle und markante Rahmen verleihen den Boots ihre rustikale Note. Das Beste zum Schluss: durch die zweifarbige Gestaltung passen sich die Boots jedem Outfit an und lassen sich super zu allen monochromen Outfits kombinieren.